Willkommen Geschichte Vorstand Satzung Veranstaltungen Bildergalerie Impressum Generalversammlungen Heimatmuseum

Spende für das neue Heimatmuseum.

Der Heimatverein möchte in Ostenfelde ein Heimatmuseum einrichten. Es wird ein Teil eines denkmalgeschützten Eckensembles sein von Heimatstuben, Dorfarchiv und Museum. Die Renovierungsarbeiten sind sehr umfangreich und vor Überraschungen ist man bei eines solchen Maßnahme nie sicher.
Der Grund zur Schaffung dieses Museums ist der, dass die bisherige umfangreiche Sammlung in den Heimatstuben nicht besonders gut zu besichtigen ist, und ein Zuhause findet, die Jedermann Barrierefrei besichtigen kann.
Um die Finanzierung auch die letzte Sicherheit zu geben, wendet sich der Vorstand an die Öffentlichkeit mit einem Vorschlag. Es wird angeboten, dass sich die Bevölkerung an dem Museum beteiligen kann, und für eine Spende von 50,- Euro bekommt der Spender lebenslang freien Eintritt und sein Name wird auf Wunsch auf einer Spenderkartei eingetragen, die im Eingangsbereich immer zu sehen sein wird. Aber auch Spenden in Höhe von 20,- Euro sind herzlich willkommen. Auch diese Spender werden auf einer Spenderkartei veröffentlicht.
Wer allerdings eine Spende von 300,- Euro und höher gibt, dessen Firmenlogo oder ähnliches, wird ebenfalls im Eingangsbereich auf einem dafür eingerichteten Feld für immer verewigt.
Die Spenden können eingezahlt werden unter “Heimatverein Ostenfelde e.V. Kennwort: Heimatmuseum” IBAN DE23 4126 1324 0020 6033 02.
Die Spenden sind zweckgebunden und werden nur für diesen Zweck eingesetzt..

Neu hinzugekommen ist nun, dass in dem Museum ein eigener Raum für den Heimatdichter Andreas J. Rottendorf aus Ennigerloh eingerichtet wird. Rottendorf liebte Ostenfelde, denn sein Spazierweg führte oft hierher. Es werden aber auch Schriften von Augustin Wibbelt und anderen Plattdeutsch Schreibern dort ihren Platz finden. Der Raum wird als Leseraum eingerichtet, wo man sich hinsetzen kann um in diesen Schriften zu lesen. Wir erhoffen uns davon auch, dass es Bürger gibt, die Interesse an der Plattdeutschen Sprache haben und diese auch sprechen und lesen möchten.

Geldübergabe durch die NRW – Stiftung.
Am 09.02. 2018 übergab Frau Dr. Ute Röder von der NRW – Stiftung dem 1. Vorsitzenden des Heimatvereins die Förderzusage von 40.000,00 Euro für die Renovierung des Hauses Weierstrassweg 12 zu einem Heimatmuseum. Sie kam gern nach Ostenfelde, stammt sie doch gebürtig aus Ahlen und war als Kind schon oft mit ihren Eltern am Schloss Vornholz um die Pferde zu besuchen.

Das Foto zeigt den derzeitigen Vorstand mit Frau Dr. Ute Röder.
v.l. Franz und Angelika Durst, Gertrud Kersting, Wolfgang Gradt, Bernhard Mersbäumer, Frau Dr. Röder, Bettina Klinke, Klemens Senger, Rick Klinke, Hildegard Pohlmann. Es fehlt Jörg Trzanowski.